Übersicht über alle Funktionen der

Phonalisa IP-Telefonanlage

Auf dieser Seite befindet sich die komplette Übersicht über alle verfügbaren Funktionen (über 270) der Phonalisa IP-Telefonanlage. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen nur in der Phonalisa Enterprise Version freigeschalten sind. Details zu den einzelnen Versions-Modellen finden Sie in der Preis- und Versionsübersicht.

Hier geht´s zu den Phonalisa Preisen und Versionen

Schnellzugriff

Die grundlegenden Funktionen

  • Makeln (wechseln) zwischen mehreren Anruf-Teilnehmern
  • Weiterleiten von Gesprächen an interne und externe Rufnummern
  • Rückfrage vorm Weiterleiten
  • Blind weiterleiten (ohne Rückfrage)
  • Anklopfen wenn Telefon besetzt ist (lässt sich an- und ausschalten)
  • Dreier-Konferenz direkt über das Telefon steuerbar
  • Pickup von Gesprächen (gezielte Anrufübernahme)
  • Zentraler Abwurfplatz für nicht angenommene oder nicht zugeordnete Anrufe
  • CLIR (Rufnummer-Unterdrückung)
  • Die angezeigte Rufnummer (extern/intern) ist änderbar (Clip no screening)
  • DND (bitte nicht stören) an- und abschaltbar
  • Integrierter Instant Messaging Server (für z.B. Jabber)
  • Mehrsprachiges, umfangreiches Handbuch
  • Direkter Zugriff auf die jeweilige Handbuchsektion aus allen Bereichen der Weboberfläche
  • Videos zu verschiedenen Modulen (Youtube Kanal)
  • Mobiloptimierte Ansicht vom Dashboard und den Adressbüchern

Das Phonalisa Dashboard

  • Mit Call-Box für die Direktwahl eingegebener Rufnummern

  • Rufnummern direkt in ein Adressbuch speichern

  • Anzeige des Adressbucheintrages bei einer gespeicherten Rufnummer

  • Liste mit den gewählten, verpassten, angenommenen, weitergeleiteten Anrufen für die eigene Nebenstelle

  • Liste mit Anrufen der eigenen Gruppe

  • Sprachnachrichten abspielen und herunter laden

  • Gesprächsmitschnitte abspielen und herunter laden

  • Notizfunktion für Anrufe, Sprachnachrichten, Faxe und Anrufmitschnitte

  • Faxversand über den eigenen Benutzer, die eigene Gruppe oder über das System

  • Faxliste (empfangen, versendet) mit PDF-Vorschau und Download-Link

  • Echtzeit-Kollegen Monitor mit Präsenzfunktionen

Die Voice-Mailbox

  • Zugriff über Weboberfläche (mit Play-Button)

  • Zugriff per Telefon (anhören und löschen der Nachrichten)

  • Sprachnachrichten per E-Mail Anhang

  • Anzeige am Telefon (abhängig vom Endgerät)

Das Adressbuch mit UC-Funktionen

  • Beliebig viele Adressbücher anlegen (versionsbedingte Einschränkung)

  • Wählen, Faxen, Mailen aus Adressbuch

  • Daten eintragen/bearbeiten/löschen/suchen

  • Setzen eines Kontakttyps (Systemauswahl oder selbst definierbar)

  • Setzen eines Klingeltons für den Kontakt (nur im privaten Adressbuch)

  • Letzter Kontakt (History) für jeden einzelnen Adressbucheintrag

  • Anzeige der Quelle (wer den Kontakt gespeichert hat) z.B. CSV, System, Benutzer
  • Auflösung Rufnummer gegen Name

  • Klickbare Links zu verschiedenen Social Media Profilen und Webadressen

  • Es gibt 3 Arten von Adressbüchern: Private Adressbücher, Gruppen-Adressbücher, Internes Adressbuch

  • Kopieren von Adressdaten von einem Adressbuch in ein anderes

  • Verschieben von Adressdaten von einem Adressbuch in ein anderes

  • CSV Import/Export mit beliebig vielen Daten

  • Integrierter Xing-Import, um die Kontakte aus dem Xing-Netzwerk in Phonalisa nutzen zu können

  • Integrierter iCloud-Import

  • Verteilung von Schreib- und Leserechten pro Gruppe definierbar

Screencast: Adressbücher der Phonalisa IP-Telefonanlage

Der Kalender

  • Es gibt die Tages-, Wochen- und Monatsansicht des Kalenders.

  • Sie können einen Termintyp setzen (Systemauswahl oder selbst definierbar), z.B. Konferenz, Meeting, Urlaub,…

  • Privater Kalender für die Verwaltung der eigenen Termine (nur für den eigenen Benutzer sichtbar)

  • Gruppen-Kalender für die Verwaltung der Gruppen-Termin (für alle Benutzer der Gruppe sichtbar)

  • Verteilung von Schreib- und Leserechten pro Gruppe definierbar

Die Statistiken

  • Sie bekommen eine Tagesauswertung von Warteschlangen-Telefonaten
  • Die Statistiken können Sie pro Tag, Woche, Monat oder Jahr auswerten
  • Die verpassten und angenommenen Gespräche sind entsprechend farblich gekennzeichnet
  • Die Anzeige der Statistik bietet verschiedene Darstellungsformen
  • Die Warteschlangen-Statistik kann im Vergleich über alle verfügbaren Warteschlangen angezeigt werden: Angenommene/verpasste Anrufe, Timeout, Leer (keine Agenten angemeldet)

Meine Telefone

  • Anzeige der eigenen Telefone (mehrere Telefone pro Benutzer möglich)
  • Sie können sich über die Weboberfläche an Ihren Telefonen an- und abmelden
  • Überblick über die Warteschlangen in denen man selbst Agent ist
  • Echtzeit an- und abmelden in den Warteschlangen
Screencast: Telefon registrieren und den Benutzer an-/abmelden

Die autom. Konfiguration der Endgeräte (Provisioning)

  • Unterstützte Endgeräte:
    Siemens Openstage (15-80), Tiptel IP (280-286),
    Yealink (T22P-T48G)
    Snom (300-870),
    Ergophone (Klinik-Telefone, nur in der Phonalisa Medical Version)
  • Tastenkonfiguration über Weboberfläche
  • Hot-Desking (an-/abmelden am Telefon)
  • Netzwerkscanner um Telefone automatisch an der Anlage zu registrieren
  • Automatische Firmwareupdates
  • Parameter-Profile für alle unterstützten Endgeräte
  • Tasten-Profile (Zuteilung über Gruppensystem)
  • Parameter- und Tastenprofile für abgemeldete Telefone
  • Servergestützte zentrale Adressbücher
  • Tastenfunktionen: BLF, Zielwahl, Weiterleiten, Makeln,DND (bitte nicht stören), uvm. (abhängig vom Endgerät)
Screencast: Automatisches Firmwaredeployment für Endgeräte
Screencast: Manuelle Einrichtung eines SIP-Softphones

Die Kurzwahltasten

  • Der Präfix für die Kurzwahltasten ist anpassbar (z.B. # oder *).

  • Es sind beliebig viele Kurzwahltasten definierbar (Lizenzabhängig).

  • Import von Kurzwahltasten (z.B. aus einer Excel-Tabelle)

  • Export von Kurzwahltasten (um sie z.B. in einer Phonalisa an einem anderen Standort einzuspielen)

  • PDF-Export von Kurzwahltasten-Listen zum Ausdrucken für jeden Mitarbeiter

Die Audiodateien

  • Trennung zwischen Benutzer-Audiodateien und System-Audiodateien
  • Eigene Audio-Dateien hochladen (wav-Format)
  • Ansagen per Telefon aufsprechen
  • Gespeicherte Ansagen downloaden
  • Festlegen von Anwendungsfällen der Systemansagen,
    (z.B. für Rufumleitung, Sprachmenü, Konferenz,…) für eine besser Übersichtlichkeit

Die Klingeltöne und mehr

  • Unterscheidung von internem/externem Anruf

  • Hochladen von Audio-Dateien möglich (mP3)

  • Die Tastentöne lassen sich aktivieren und deaktivieren

  • Individuelle Klingeltöne für Anrufe aus einer Warteschlange

  • Individuelle Lautstärkeeinstellungen für Snom- und Tiptel-Endgeräte

Die Benachrichtigungen

  • E-Mail Benachrichtigung beim Fax-Empfang
  • E-Mail Benachrichtigung beim Empfang von Sprachmitteilung
  • Original Sprachnachricht können nach dem E-Mail Versand gelöscht werden
  • E-Mail Benachrichtigung bei einem verpassten externen Anruf
  • E-Mail Benachrichtigung wenn ein SIP-Account offline ist

Die Zugangsdaten

  • Das Passwort und die Pin sind beliebig änderbar

  • Beim Vergessen der Logindaten wird per E-Mail ein Link zum Wiederherstellen versendet

Das Phonalisa Rufumleitungssystem

  • Beliebig viele Rufweiterleitungsszenarien pro Benutzer definierbar
  • Umleitung nach Telefonstatus: besetzt, abgemeldet, Keine Antwort nach x Sekunden
  • Umleitung nach Kontakttyp aus Adressbuch
  • Umleitung nach Anrufquelle: intern/extern
  • Umleitung nach Präsenzstatus im Instant Messenger: online, offline, beschäftigt, abgemeldet
  • Umleitung nach verschiedenen Zeitprofilen (in den System-Einstellungen konfigurierbar)
  • Umleitung per Nachtschaltung

  • Sofort umleiten: auf AB, Rufnummer, Ansage

  • Umleitungsziele pro Regel definierbar (Ziele: Rufnummer extern/intern, AB, Ansage)

  • Ansagetexte (für AB und Ansage) am Telefon selbst aufsprechbar

  • Aktivierung auch per Taste am Telefon möglich

  • Unterscheidung von Privaten- und System-Rufumleitungen

Die Benutzerverwaltung

  • Benutzer anlegen, bearbeiten, löschen, suchen

  • Import/Export der Benutzer per CSV

  • Benutzer zu einer Gruppe und zu Warteschlangen zuordnen

  • Chef-Sekretärin-Schaltung (beliebig viele Sekretärinnen pro Chef)

  • Konfiguration externer Rufnummer für Call-Through

  • Sprache, Zeitzone, Zeitformat, Datumsformat pro Benutzer konfigurierbar

  • Ansage vor melden intern/extern (individuelle Ansage auswählbar)

  • Fax-Kopf-Text und Fax-Kopf-Rufnummer pro Benutzer konfigurierbar

  • Zentraler Abwurfplatz für Anrufe auf die eigene Nebenstelle

  • ZRTP-Verschlüsselung für Anrufe auf die eigene Nebenstelle

  • Eigenes Tastenprofil für jeden Benutzer setzbar

  • Eigenes Parameterprofil pro Benutzer setzbar

  • Sie können Benutzer zu System-Administratoren machen

Screencast: Die Call-Through Funktion
Mehr über die Phonalisa Benutzerverwaltung…
Screencast: Das Benutzersystem

Die Gruppenverwaltung

  • Gruppen anlegen, bearbeiten, löschen

  • Setzen einer Rufnummer für Gruppe

  • Individuelle Haltemusik-Wiedergabeliste pro Gruppe auswählbar

  • Umleitung bei Timeout auf Ziel: Benutzer, Gruppe, IVR , Warteschlange, Rufgruppe

  • Umleitung bei Besetzt auf Ziel: Benutzer, Gruppe, IVR , Warteschlange, Rufgruppe

  • Umleitung bei Nachtschaltung auf Ziel: Benutzer, Gruppe, IVR , Warteschlange, Rufgruppe

  • Nachtschaltungsfunktion

  • Benutzer zur Gruppe hinzufügen/entfernen

  • Sudo-Funktion: Benutzer können sich zu anderen Benutzern der Gruppen machen

  • Monitor-Funktion: Anzeige des Präsenzmonitors der Gruppenmitglieder (für Telefon- und Chatstatus)

  • Pickup-Funktion: Anrufe anderer Gruppenmitglieder übernehmen

  • Statistik-Funktion: Anruf-Auswertung der Gruppen

  • Intercom-Funktion: Durchsagen auf die Telefone der anderen Gruppenmitglieder durchführen

  • Mithör-Funktion: Zu Schulungszwecken in die Gespräche von Kollegen einwählen

  • Die Funktionen (Sudo, Monitor, Pick-Up, Statistik, Intercom und Mithören) sind jeweils auf die eigene Gruppe und auf die Mitglieder der anderen Gruppen anwendbar
  • Zugriffsberechtigung auf die Statistiken einzelner oder aller Warteschlangen auswählbar

  • Zugriffsberechtigung auf den Agentenmonitor einzelner oder aller Warteschlangen auswählbar

  • Adressbücher: jeweils Schreibe-/Leseberechtigung und CSV-Import-Berechtigung verteilen

  • Kalender: jeweils Schreibe- und Leseberechtigung verteilen

  • Die System-Rufumleitungsregeln lassen sich pro Gruppe aktivieren

  • Jeweils ein Parameter-Profil pro Gruppe auswählbar

  • Jeweils ein Tasten-Profil pro Gruppe auswählbar

  • Sperrliste (eingehende/ausgehende Telefonate) auswählbar

  • Der Fax-Kopf Text und die Fax-Kopf Rufnummer sind pro Gruppe einstellbar

  • Einrichtung eines zentralen Abwurfplatzes für Gruppenanrufe

  • Abrechnungssystem für Gespräche (z.B. für Hotelgäste oder Klinikpatienten)

  • „Erbe-Funktion“ von Eltern- auf Kindgruppen

  • Klingelverzögerung per „Drag&Drop“ anpassbar (wann klingeln die Telefone der jeweiligen Gruppenmitglieder)

Screencast: Die Gruppenverwaltung
Mehr über die Phonalisa Gruppenverwaltung…

Der Agenten-Monitor

  • Im Agentenmonitor haben Sie einen Überblick über alle verfügbaren Agenten aus den Warteschlangen

  • Nicht fest eingeloggte Agenten können Sie nachträglich ein- und ausloggen

  • Sie sehen eine Anrufliste über alle eingehenden Anrufe auf die Warteschlangen

  • Sie können per „Drag&Drop“ Anrufe auf Agenten ziehen – diese werden dann sofort angenommen

  • Der Status der Agenten ist in Echtzeit und wechselt auf „Klingelt“, „Frei“, „Besetzt“ oder „Offline“

Die SIP-Account Verwaltung

  • SIP-Accounts anlegen, löschen, bearbeiten, suchen

  • Beliebig viele SIP-Accounts anlegen (lizenzabhängig)

  • Benutzer können mehrere SIP-Accounts haben

Die Zugriffs-Berechtigungen

  • Berechtigungen für die Zugriffsrechte der GUI-Module den Gruppen zuordnen. Dadurch können Sie bestimmte Gruppen einschränken

     

Die Wartemusik-Verwaltung

  • Die Anzahl der Wiedergabe-Listen ist unbegrenzt

  • Die Anzahl der Titel in einer Wiedergabe-Liste ist unbegrenzt (wav-Format)

  • Zuordnung u.a. in Konferenzräumen oder Warteschlangen

Die Sperrlisten

  • Beliebig viele Sperrlisten erstellen

  • Eingabe von Rufnummern oder Mustern

  • Zuordnung im Gateway direkt oder im Gruppensystem

Die System-Rufumleitungen

  • Beliebig viele System-Rufumleitungsszenarios setzbar

  • System-Rufumleitungen dürfen von Gruppenmitgliedern benutzt werden (spart eine Menge Zeit bei der Konfiguration)

  • Gleicher Funktionsumfang wie bei den Benutzer-Rufumleitungen

Das Abrechnungssystem

  • Beliebig viele Preislisten anlegen, z.B. für Handyverbindungen, Auslandsgespräche,…

  • Pro Nebenstelle ein Guthaben setzbar

  • Verbindungsnachweis (Rechnung) als PDF-Dokument

  • Abfrage des Restguthaben per Tastenkombination

Das Phonalisa Routing-System

  • Beliebig viele Gateways anlegen

  • Sperrlisten für Gateways für eingehende und ausgehende Gespräche

  • Maximale Anzahl gleichzeitiger Telefonate festlegen

  • SIP-Experten Einstellungen: z.B. Proxy-Einstellungen, SIP über TCP benutzen,…

  • Eingabe einer Amtsholung

  • Ausgehendes Routing: Benutzer oder Gruppen dürfen Anrufe auslösen

    • Eingabe Muster (Pattern)
    • Gateway-Auswahl (Failover Gateways)

    • Setzen eines Zeitprofils

    • Gesendete Rufnummer bearbeiten

    • LCR-Präfix kann gesetzt werden

    • Ausgehende-Routing-Regeln sind per „Drag&Drop“ verschiebbar

  • eingehendes Routing: Auswahl des Ziels (Benutzer, Gruppe, IVR, Rufgruppe, Konferenzraum, Warteschlange, Fax-Benutzer, manuelle Eingabe, Call-Through)

    • Eingabe Muster (Pattern)
    • Setzen eines Zeitprofils

    • Amtsholung kann überschrieben werden

    • Setzen eines CID-Präfix (z.B. für Anrufe auf eine Warteschlange)

    • Eingehende-Routing-Regeln sind per „Drag&Drop“ verschiebbar

Screencast: Das Gateway- und Routingsystem

Das Sprachmenü

  • Einstufige-/mehrstufige tastengesteuerte Sprachmenüs

  • Komfortables Anlegen über grafischen Editor

  • Weiterleiten bei keiner und falscher Eingabe

  • Weiterleiten auf AB, auf Rufnummer (Benutzer, Gruppe, IVR, Rufgruppe, Konferenzraum, manuelle Eingabe)

  • Verschiedene Aktionen pro Taste definierbar: Ansage wiederholen, Rufziel, AB, Auflegen

Screencast: Das Sprachmenü

Das Konferenzmanagement

  • Zugang durch PIN-Eingabe geschützt

  • Beliebig viele Moderatoren pro Konferenz

  • Moderator kann beim Eröffnen der Konferenz automatisch angerufen werden

  • Setzen einer Ansage beim Betreten des Konferenzraumes

  • Teilnehmer können bei Eintritt ihren Namen aufsprechen

  • Individuelle Wartemusik pro Konferenzraum

  • Auswahl aus verschiedenen Wartemusik-Wiedergabelisten

Die Verbindungsdaten

  • Auflistung nach Zeit/Datum

  • Auflistung der Quelle, des Ziels, Typ (keine Antwort, Besetzt, Weitergeleitet, Fehler), Dauer, auf Durchwahl

  • Detaillierter Anruflog pro Eintrag

  • CSV-Export (1/2/7/14/30/365 Tage) komplett oder von einer gesuchten Quelle, Ziel oder Typ

Die Warteschlangen-Verwaltung

  • Die Anzahl der Warteschlangen ist nicht begrenzt (Enterprise Version)

  • Zu jeder Warteschlange ein optionaler CID-Präfix zur Anzeige auf den Agententelefonen

  • Individuelle Wartemusik-Wiedergabelisten sind pro Schleife auswählbar

  • Optionale Begrüßung pro Warteschlange vor Eintritt

  • Rufverteilung nach verschiedenen Strategien: Absteigend, Round-Robin, alle klingeln,…

  • Umleitung der Anrufe bei Timeout[(glossary] auf verschiedene Ziele: z.B. Benutzer, AB eines Benutzers (mit Auswahl der Ansage), Gruppe, [glossary]IVR, Warteschlange, Rufgruppe, manuelles Ziel

  • Umleitung der Anrufe wenn keine Agenten angemeldet sind auf verschiedene Ziele: Benutzer, AB eines Benutzers (mit Auswahl der Ansage), Gruppe, IVR, Warteschlange, Rufgruppe, manuelles Ziel

  • Die Anzahl der Agenten pro Warteschlange ist nicht begrenzt

  • Administratoren können die Agenten fest einloggen oder es ihnen selbst überlassen sich einzuloggen

  • Die Agenten können einem Level und einer Position zugeordnet werden

  • Sie können beliebig viele Level pro Warteschlange für die Anrufverteilung verwenden

Mehr erfahren über die Phonalisa Warteschlangen…
  • Sie können beliebig viele Positionen pro Level pro Warteschlange verwenden, um eine optimale Verteilung der Anrufe zu ermöglichen

  • Die Klingelzeit ist pro Agent festlegbar (in Sekunden)

  • Der zeitbasierte Punktestand ist laut System oder laut Warteschlange einstellbar

  • Die Zeit die ein Anrufer in einem Level wartet ist pro Level in Sekunden einstellbar

  • Die Anrufer können in jedem Level warten

  • Die Anrufer können warten wenn keine Agenten angemeldet sind

  • Die Position des Anrufers kann nach x Sekunden verworfen werden – oder –

  • Die Anruferposition kann sich vom System gemerkt werden

  • Die maximale Wartezeit, die ein Anrufer in einer Warteschlange verbringt, ist pro Schleife in Sekunden einstellbar

  • Die maximale Wartezeit, wenn kein Agent angemeldet ist oder kein Agent erreichbar ist, ist pro Schleife in Sekunden einstellbar

  • Sie können externe Agenten den Warteschlangen zuordnen (inkl. Level, Position und Klingelzeit)

  • Sie können mobile Endgeräte in Warteschlangen einbuchen

Die Rufgruppen

  • Anzahl der Rufgruppen nicht begrenzt (lizenzabhängig)

  • Anzahl der Agenten in einer Rufgruppe nicht begrenzt

  • Individuelle Wartemusik auswählbar

  • Umleitung bei Timeout auf Ziel: Benutzer, Gruppe, IVR , Warteschlange, Rufgruppe, manuelles Ziel

  • Umleitung bei Besetzt auf Ziel: Benutzer, Gruppe, IVR , Warteschlange, Rufgruppe, manuelles Ziel

  • Umleitung bei Nachtschaltung auf Ziel: Benutzer, Gruppe, IVR , Warteschlange, Rufgruppe, manuelles Ziel

  • Nachtschaltungsfunktion

  • Maximale Wartezeit des Anrufers bis Timeout einstellbar

  • Standard Klingeldauer pro Agent einstellbar

  • Klingelverzögerung per „Drag&Drop“ anpassbar (wann klingeln die Telefone der jeweiligen Agenten)

Mehr erfahren über die Rufgruppen…

Die Anlagenkopplung

  • Die Anzahl der externen Anlagen ist unbegrenzt

  • Setzen eines Präfix für die interne Telefonie (anlagenübergreifend)

Die Script-Extension

  • Erweitern Sie Phonalisa durch eigenen Java-Script-Code

  • Einsatz z.B. bei den Benutzern, Gruppen, Sprachmenüs, Warteschlangen,…

Die System-Einstellungen

  • Eigener Name der Phonalisa-Anlage festlegbar (z.B. „Standort Berlin“)

  • Auswahl der Zeitzone, des Datums- und Zeitformates, Auswahl der Systemsprache

  • Individuelles Namensschema setzbar (für eine einheitliche Darstellung in allen Modulen)

  • Standard-Pin für neue Benutzer konfigurierbar

  • Standard-Passwort für neue Benutzer konfigurierbar

  • Integrierter Übersetzungsmodus (nur im Developer-System)

  • Auswahl des UI Theme (verschiedene Farb-Gestaltungen zur Auswahl)

  • Abfrage der PIN beim Abhören der Voice-Mailbox

  • Abfrage der PIN beim Anmelden eines Telefons

  • Übersicht Feature-Codes z.B. für Pickup, Spionage-Funktion,…

  • Systemstandard für Wartemusik-Wiedergabeliste setzbar

  • Individueller Anlagen-Verbundpräfix setzbar

  • Automatische Amtsholung beim Wählen über die Weboberfläche setzbar
  • Generelles Klingeltimeout (in Sekunden) setzbar

  • Maximale Aufnahmelänge für Sprachnachrichten festlegbar

  • Zentraler Abwurfplatz für alle Anrufe des Telefonsystems

  • Provisioning-Werte: Protokoll, Host, Port, Pfad SIP-Host, NTP-Host einstellbar

  • Verschiedene Log-Level einstellbar

  • Messaging Einstellungen: XMPP/Jabber Domain, SMTP-Server Einstellungen, grundlegende Einstellungen

  • Willkommens-E-Mail an neue Benutzer verschicken (inkl. Login-Daten)

  • Fax-Kopf-Text und Fax-Kopf-Rufnummer setzbar

  • Proxy-Einstellungen individuell einstellbar

  • SIP-Einstellungen individuell einstellbar

  • RTP-Einstellungen individuell einstellbar

Die Zeitprofile

  • Die Anzahl der Zeitprofile ist unbegrenzt

  • Setzen von Datumsregeln

  • Setzen von Wochenregeln

  • Verwendung im Routing z.B. für Anrufe außerhalb der Geschäftszeiten

  • Verwendung im Rufumleitungssystem z.B. für die Umleitung der Anrufe während der Urlaubszeit

Screencast: Die Zeitprofile

Die Backup/Restore Funktion

  • Backup-File erstellen und downloaden

  • Neues Backup hochladen

  • Automatische Backups mit hinterlegtem Zeitintervall
  • Archivierungszeitraum automatisch erstellter Backups in Tagen festlegbar
  • Anlage auf Werkseinstellung zurücksetzen (Werksreset)

Die Lizenz-Verwaltung

  • Überblick über die hinterlegten Lizenzinformationen

  • Einblick in die Quellen des OpenSource Codes

  • Neue Lizenzschlüssel können direkt eingegeben werden bzw. hochgeladen werden

Die Systemjobs und der Log-Viewer

  • Überblick über aktuell laufende Prozesse (z.B. ausgelöstes Provisioning einzelner Endgeräte)

  • Fehlersuche zum Debuggen des Systems

Fehlt eine wichtige Funktion?
- Bitte schicken Sie uns Ihren Funktionswunsch -

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht